Der Lehrgang vermittelt sachgemäße Kenntnisse und Fertigkeiten in der Rettung Ertrinkender sowie die Durchführung von Erste Hilfe- und lebensrettenden Sofortmaßnahmen. Die Teilnehmer lernen Gefahren zu erkennen, diesen ggf. vorzubeugen und sich situationsgerecht zu verhalten.

Durch die Ausbildung im Rettungsschwimmen sollen möglichst breite Bevölkerungskreise verschiedener Altersgruppen befähigt werden, Gefahren im und am Wasser zu erkennen und zu vermeiden. So können sie im Augenblick der Gefahr sowohl sich selber als auch anderen Menschen helfen.

Es liegt uns daher besonders am Herzen, Jugendliche mit dem Lehrgang Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber (DRSA Silber) auszubilden.

 

Kontakt

Holger Hammer
Abteilung Nationale
Hilfsgesellschaft

Telefon 02241 5969-7930
Telefax 02241 5969-7909

eMail

 

Weitere Informationen zum Kurs

Teilnehmende an diesem Angebot müssen die folgenden Vorraussetzungen erfüllen:

  •     Mindestalter von 15 Jahren,
  •     Körperliche und geistige Eignung,
  •     Nachweis der Erste-Hilfe-Kenntnisse, nicht älter als 2 Jahre.
InhaltZeitansatz
400 Meter Schwimmen, davon 50 Meter Kraul, 150 Meter Brust und 200 Meter in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit.max. 15 Minuten
300 Meter Schwimmen in Kleidung, anschließend im Wasser entkleiden.max. 12 Minuten
Sprung aus 3 Meter Höhe.-
25 Meter Streckentauchen.-
Dreimal Tieftauchen von der Wasseroberfläche, zweimal kopfwärts und einmal fußwärts mit dreimaligen Heraufholen eines 5 Kilogramm schweren Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes.3 Minuten
50 Meter Transportschwimmen: Schieben.1:30 Minuten
Nachweis der Kenntnisse zur Vermeidung von Umklammerungen sowie Fertigkeiten zur Befreiung aus Halsumklammerung und Halswürgegriff von hinten.-
50 Meter Schleppen, beide Partner in Kleidung, je 1/2 Strecke mit Achsel- und einem Fesselschleppgriff (Schleppgriff nach Flaig oder Seemannsgriff).4 Minuten
Nachweis der Kenntnisse von Atmung und Blutkreislauf sowie Durchführung der Wiederbelebung.-
Kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist:
• 20 Meter Anschwimmen in Bauchlage,
• Abtauchen auf 3 bis 5 Meter Wassertiefe,
• Heraufholen eines 5 Kilogramm schweren Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen,
• Lösen einer Umklammerung durch einen Befreiungsgriff,
• 25 Meter Schleppen,
• Anlandbringen des Geretteten,
• 3 Minuten Vorführung der Wiederbelebung.
-
Nachweis folgender Kenntnisse:
• Gefahren am und im Wasser,
• Hilfe bei Bade-, Boots-, und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung),
• Rechte und Pflichten bei Hilfeleistungen,
• Rettungsgeräte,
• Aufgaben des DRK, insbesondere der Wasserwacht und des Wasserrettungsdienstes.
-

Das Rettungsschwimmabzeichen an für sich besitzt kein Gültigkeitsdatum, eine Auffrischung in bestimmten Intervallen kann jedoch sinnvoll sein.

Die Lehrgänge werden im Rhein-Sieg-Kreis an verschiedenen Standorten angeboten, Kosten, Zeiten und Dauer teilen wir Ihnen auf Anfrage mit.

Die DRK-Wasserwacht bietet auch folgende Lehrgänge an:

Zurück zu "Kurse der Wasserwacht"  DRSA Bronze  DRSA Gold  Rettungsfähigkeit Lehrkräfte

Kurstermine